30. Dezember 2010

Weihnachtsnachlese - II

Am 24. früh steht traditionell das Weihnachtsbaumschmücken auf dem Programm. Dieses Jahr konnten es die Waldkinder kaum erwarten, bis ich die Kerzen (echte) befestigt hatte. Schließlich hatten sie mit der Oma aus Essknete Weihnachtsbaumschmuck gebacken.

















Leider "verschwindet" der schöne Schmuck auf diesem Foto.















Diese wunderschöne Idee habe ich auf dem Blog von Frau Brise entdeckt. Vielleicht ist das ja einen Idee fürs nächste Jahr. Man sollte sie nur nicht in einer Büchse aufbewahren. Dann wird die Zuckermasse wieder weich und klebrig.

Trotz des doch recht ekligen Wetters (Nieselregen auf kalten Boden) fanden unsere Gäste den Weg zu uns. Zum Glück fing es dann an zu schneien.
Die Geschenke für die Waldkinder waren ein voller Erfolg; insbesondere die Schatzkisten.















Als sich am Abend unser Gäste auf den Heimweg gemacht hatten und die Waldkinder seelig träumend in ihren Betten lagen, hatte ich Muße bei einem Glas Wein endlich meine Wichtelpakete zu öffnen.

Als erstes das Paket aus dem Chitime-Wichteln:


















Es kam von Sari - eine mir bis dahin unbekannt Bloggerin. Es kamen unzählige Austechformen, ein Rezeptbuch für Plätzchen und eine Tafel weiße Lindor (mir bis dahin unbekannt) zum Vorschein.
Noch einmal vielen Dank liebe Sari.

Das zweite Wichteln an dem ich teilnahm, war das Wichteln des Wichtelblogs.













Die Weihnachtsmöve machte mich schon stutzig. Ich hatte sie auf irgendeinem Blog schon gesehen. Noch ehe ich mich aber auf die Suche machen konnte, entdeckt ich im meinem Reader die Lösung. Frau Tonari hat sich nämlich auf ihrem Blog geoutet.
Schon beim Öffnen des Päckchens strömte mir ein sehr intensiver Duft entgegen. Die Quelle war schnell in der wunderbaren Badebombe in der Tüte gefunden. Sie wurde übrigens schon "verbadet" - traumhaft.
Der Rest (Badewasserfarbe und Zauberbad) ist eher für die Waldkinder und wartet noch auf Benutzung.
Noch einmal vielen Dank!!! Ich freue mich auf den April.

Das dritte Wichteln haben Jana und Mareike organisiert.













Hier kam ein sehr schokoladiges Paket von Claudia: ein Schokoladenfondue, Trinkschokolade und ein ganzes Rezeptbuch zum Thema Schokolade. Vielen Dank!!!

Am ersten Weihnachtsfeiertag sah es vor unserer Haustüre dann so aus:



















Über eine Stunde war der Förster mit Schippen und  Autoauftauen beschäftigt. Wir wurden zum Gansessen bei meinen Eltern erwartet.

In der Zeit wagte ich einen Blick in den Garten.














Der braune "Berg" im Hintergrund ist mein Freilandhibiskus als Bogenlampe. Aus dem Schneeberg am linken Bildrand habe die Kinder gestern den Trettraktor des kleinen Waldkindes ausgegraben, den wir nicht rechtzeitig weggeräumt hatten.

Hier noch ein paar Impressionen von den Schneebergen um das Forsthaus vom zweiten Feiertag










Die Waldkinder in ihrem Schneeversteck









Abgerutschter Schnee vom Dach + geschippter vom Hof



















Hier noch meine/ unsere Karten aus der Bloggerwelt:
 













Vielen Dank an Jule, Monique, Jana, Alia (Tochter von Bonafilia), Carmen, Olga und Deborha.

Und diese Idee des Försters wollte ich Euch auch nicht vorenthalten:














Schließlich stammt der Oberförster Baumgarten aus Grüna.

DANKE fürs Durchhalten!

Kommentare:

paradalis hat gesagt…

Das sind fabelhafte Fotos, liebe Sigrid, da benötigt es keinen Dank fürs Durchhalten, ich habe sie sehr gern angeschaut!
:)

Dir und deinen Lieben einen gelungenen Jahreswechsel und alles erdenklich Gute fürs Neue Jahr!
Herzliche Grüße
Heike

tonari hat gesagt…

Ach, wie schön, dass die Bombe ihren Weg in Dein Badewasser gefunden hat. Durfte das Entchen auch mit rein? ;-)
Wegen des intensiven Duftes hab ich mich auch nicht getraut, noch Schokolade mit hinein zu tun.
Rutscht heute gut ins neue Jahr.

Sigrid hat gesagt…

Nein, die Badeente hat sich das kleine Waldkind schon unter den Nagel gerissen.