12. April 2011

Baumhaus

Als Förster hat man selbstverständlich eine gewisse Nähe zum Holz und schon lange schwebte dem Förster ein Baumhaus für die Waldkinder vor. Nachdem jetzt auch das kleine Waldkind ein entsprechendes Alter erreicht hat und das Holzgerüst für Schaukel und Rutsche so langsam den Geist aufgab, wurde es jetzt ernst.


















Das kleine Häuschen am Boden brachte der Weihnachtsmann (Opa) schon vor drei Jahren. Vor zwei Jahren wurde noch ein Boden gezimmert, damit man evtl. mal draußen schlafen kann. Bis jetzt haben es sich die Waldkinder noch nicht getraut.



















Die erste Plattform nimmt Gestalt an. Nach links, dort wo die Bretter lehnen, wird später die Rutsche führen.





































Am Sonntagnachmitag sah es dann schon so aus. Die Waldkinder sind schon ganz hippelig und fragen jeden Tag, ob am Baumhaus weitergebaut wird.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Kommentare:

bauchundnase hat gesagt…

Meine Kinder wären heiß neidisch und ich befürchte, wir müssen euch mal besuchen kommen. ;)

Sigrid hat gesagt…

Tut Euch keinen Zwang an. Ihr könnt ruhig auch mal einen Wochenendspaziergang durch den Wald machen und einfach schauen, ob wir da sind.

geologenkinder hat gesagt…

Oh so etwas hätten die Geologenkinder auch gern, aber als nicht Haus- und Gartenbesitzer wird das noch ein Wunsch bleiben.