25. März 2012

zwölf2012 - März

Nachdem die Kamera (wurde gereinigt) und endlich auch das Objektiv (manueller Fokus im Eimer) wieder da sind, konnte ich heute doch noch meine Bilder für Janas Fotoprojekt "zwölf2012" fotografieren.
Die Burg Rabenstein


















Der Schnee ist zwar verschwunden, aber außer der Frühlingssonne sieht man auf diesem Bild noch nicht viel Frühling.




Der Riedteich
Im Gegenlicht sehr schwierig zu fotografieren - zumindest, wenn die Sonne noch so hoch steht. In den nächsten Monaten also später oder schon früh am Morgen. Auch hier zeigt nur das verschwundene Eis, das es Frühling ist.

Nach dem ich mich aber ein klein wenig nach links gedreht habe, sieht man den Frühling:
Die Weide zeigt schon zartes Grün.

Alle Bilder findet ihr wie immer auf der entsprechenden Seite oben.

Noch eine Bemerkung am Rande:
Manchmal können kaputte Dinge auch zu etwas gut sein. Unser Immer-drauf-Objektiv bekam der Förster zum 40. Geburtstag geschenkt. Das es nicht irgendein Objektiv ist, war uns klar. Aber erst jetzt als es zur Reparatur eingeschickt werden musste, ist mir klar geworden, welchen "Mercedes" wir da eigentliche haben -Brennweite 16-105 / 3,5-5,6. da lohnte sich dann auch die kostspielige Reparatur.

Kommentare:

Llewella hat gesagt…

Wieder schöne Bilder. Der See hat einfach Charme!

C. K. hat gesagt…

Die Sonne täuscht, wie so oft im Frühjahr. Auf dem Foto, wie auch hinter den Scheiben sieht es schon richtig warm aus - ist es draußen aber noch nicht! Freue mich auf Veränderungen des schönen Blicks auf Schloss Rabenstein.
LG, Christiane