7. April 2013

Sonntagsfreuden VII

Eine wahre Sonntagsfreude war heute der erste wirkliche Frühlingstag am Fuße des Erzgebirges. Endlich schien von einem fast strahlend blauen Himmel die Sonne und man konnte dem Schnee regelrecht beim Schmelzen zu sehen. Ich hoffe, dass der Winter jetzt endlich vertrieben ist.
Auch wenn der Förster am liebsten noch eine Woche länger Frost im Boden hätte - es muss noch Holz aus dem Wald gerückt werden.
Auch im Garten zeigt sich jetzt an allen Ecken der Frühling.













Die Christrose kämpft gegen den Schnee. 












Die Akelei ist in Start ebenfalls in Startpositur.












Die Narzissen haben eine Lücke im schnee gefunden...



















... ebenso der Pflox















Auch Bärlauch werden wir bald ernten können.



Nach einer Idee von Maria vom Kreativberg

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Ja liebe Sigrid, der Frühling versucht sich durchzukämpfen und den Winter zu vertreiben. Herliche Fotos hast Du gemacht.

Liebe Grüße
Angelika

xeniana hat gesagt…

Als ich Erzgebirge lese werde ich neidisch.Ich habe herrliche Sommerferien dort als Kind verbracht. Nun hier im nordischen Sibirien war der Frühling angesagt, aber er beschloss mal wieder einen Bogen zu machen und beglückt uns statt dessen mit Böen niesliger Tropfenschauer. Deine schönen Bilder machen Mut, dass er doch noch kommt der Frühling. Viele Grüße Xeniana

frau kreativberg hat gesagt…

So viel Wachstum schon, wundervoll!!!

by Bettina hat gesagt…

Das Bild von den Narzissen ist toll, da sieht man den Frühling richtig.
Ich bin leider bis jetzt noch wenig dazu gekommen den Frühling einzufangen. :o(