24. Februar 2014

Winter?

Meine Eltern fahren nun seit fast mehr als 15 Jahren nach Reit im Winkl in den Winterurlaub. Nachdem das große Waldkind vor sieben Jahren mit dem Skivirus infiziert wurde, waren wird dieses Jahr zum 6. Mal dort. So wenig Schnee wie in diesem Jahr haben wir alle noch nicht erlebt. Eigentlich gilt Reit im Winkl als schneesicher und wir haben es schon erlebt, dass die Wiesen rund um Rosenheim grün und hinter dem Pass alles weiß war.
In diesem Jahr sah es dann so aus:












Die etwas höher gelegenen Nordhänge zeigten sich noch weiß, die gegenüberliegenden Südhänge waren schon frei getaut. Für ein erstes Snowtubing am Samstagnachmittag reichte es.


Für den Sonntag hatte ich den Waldkindern am Vormittag Skifahren versprochen. Zumal ich nicht riskieren wollte, dass das kleine Waldkind im Skikurs mit Panik anfängt. Im letzten Jahr stand er nämlich am Anfang dieses Hügels und traute sich nicht. In diesem Jahr keine Spur davon.












Dafür fuhren wir aufgrund des Niesel-Piesel-Regens eher Wasserski. Aber was tut man nicht alles für die Kinder. Man konnte richtig zuschauen, wie sich der Schnee auflöste.


Also ging es am nächsten Tag dann hinauf zur Winklmosalm und zur Steinplatte.













Das sah trotz tief hängender Wolken schon viel besser aus. Da dort oben der Regen als Schnee gefallen war, konnten wir wunderbare Pisten genießen (zum Teil sogar noch verschneit).

Die Loipen im Tal dagegen lösten sich mehr und mehr auf. Mein Vater hatte es von Seegatterl nach Reit im Winkl getestet. dabei liegt diese Loipe im Schatten des Waldes.

Noch besser wurde es am Dienstag:
















 Ein traumhafter Skitag


Am Mittwoch fuhren wir dann im Nebel und bei Schneefall. Aber wenn man bisher noch keinen Schnee in diesem Winter hatte, ist man über jede Flocke froh. Im Tal kam dies leider alles als Regen an, so daß man dem Schnee regelrecht beim Schmelzen zusehen konnte und die wunderbaren Loipen sich in traurige weiße Bänder in der Landschaft verwandelten,.


Der Skikurs für das kleine Waldkind hat sich in jedem Fall bewährt - auch wenn es beim Skirennen doch noch etwas breitbeinig aussah. Aber er fährt sicherer und nicht mehr unbedingt Schuss ohne bremsen zu können.












Hier noch ein Traumblick vom Kammerkör in das Tal von Waidring:

















Während auf über 1000 m noch der Winter herrschte, begann im Tal Mitte Februar schon der Frühling.

















Die Schattenseiten davon bekamen wir letzten Sonnabend zu spüren. Trotz Dauerschneefall war auf den Pisten viel los (inbesondere Skischulen, Skiclubs und auch viele Familien) und unsere Stammhütte schon 11:30 Uhr bis auf den letzten Platz besetzt.
Bei der Rückfahrt am Sonntag hörten wir dann im Verkehrsfunk, dass ab 10:00 Uhr in Seegarterl (Talstation der Gondel auf die Winklmossalm) alle Parkplätze belegt waren. Da schien ja auch wieder die Sonne von einem strahlend blauen Himmel.

Zum Abschluss habe ich noch einen Tipp für alle Benutzer der A9 zwischen Nürnberg und München. An der Anschlussstelle Hilpoltstein gibt es neben dem dortigen Autohof eine Anlaufstelle für alle Schokoholics:



































In dem Café - Confiserie - Patisserie "Schocolat" gibt es alles was das Herz von Naschkatzen höher schlagen lässt. Die Pralinen und die Schokolade sind ausgesprochen lecker. Und unter der Woche kann man durch eine Glasscheibe den Konditoren bei der Arbeit zusehen. Eine wunderbare Gelegenheit eine lange Autofahrt zu unterbrechen, sich die Füße zu vertreten und Nervennahrung für den nächsten Stau zu besorgen.

Kommentare:

by Bettina hat gesagt…

Hihi....Lucas war letzten Sonntag mit seinem besten Kiga-Freund und seinen Eltern auf der Winkelmoosalm Ski fahren. :)
Ihm hat es super gefallen. :o)
Ich glaube ich werde dort nächstes Jahr auch mal einen Kurs machen, da dort für erwachsene Anfänger alles ideal sein soll.

Sigrid hat gesagt…

Da empfehle ich Dir die rote Skischule in Reit im Winkl (es gib eine rote und eine blaue ;-) ). Dort habe ich auch das Skifahren gelernt.
Bei genügend Schnee beginnen die Anfänger allerdings nicht auf der Winklmoosalm sonder in der Kinderskischule in Reit im Winkl ;-).
Aber ich galube, am zweiten Tag sind wir schon hoch gefahren.
Trau' Dich einfach! Du solltest Aber mind. 3 Tage einplanen.

frau kreativberg hat gesagt…

Ich musste ziemlich schmunzeln bei deinen Berichten - wir haben hier zwar einen Haufen Schnee, aber nachdem es sehr oft reingeregnet hat, ist das Schifahren begrenzt toll ...
Alles Liebe!!! maria
P.S. Die Schokolade: herrlich!!!!!!!!!!!!!