3. März 2010

Wieder da

Seit Sonntag sind wir nach einer traumhaften Woche in den Alpen wieder in Sachsen gelandet. Wir haben es genau richtig angestellt. Wir sind vom "nomalen" Winter in den Winter in den Bergen gefahren











(Blick über Reit im Winkl zum Zahmen Kaiser)













(morgendlicher Blick aus der Ferienwohnung)


und nach einer Woche im Fast-Frühling wieder angekommen. Es lag für Reiter Verhältnisse wenig Schnee, aber es war noch ausreichen für Ski- und Rodel-Gut.
Für alle Nicht-Bayern hier mal eine Demonstration des Föhns:
Morgens schaut es noch so aus:











und frau vergisst die Sonnenbrillen der Kinder in der Ferienwohnung.

Eine reichliche Stunde später sah es dann so aus:




























Aber der Jüngste hat trotzdem tapfer in der Skischule durchgehalten.
Die "Große" ist schon fast ein Profi:



















Die Lieblingsaktivität des Kleinen war dann doch noch eher das:



















Mama wurde natürlich auch dafür gebraucht:











Der Fotograf saß übrigens auch noch auf dem Schlitten.

Alles in allem war es eine sehr erholsame Woche; auch weil wir mit meinen Eltern gemeinsam dort waren. Vier Erwachsene auf zwei Kinder ist halt doch ein entspannteres Verhältnis.
So dass ich mit diesem Gesicht wieder heim gefahren bin:














Wem ein kleines Skigebiet reicht (Winklmoosalm + Steinplatte) und wer eher dir Ruhe sucht, ist in Reit im Winkl genau richtig. Meine Eltern machen dort jetzt schon jahrelang Winterurlaub und haben uns jetzt endgültig angesteckt. Die Kinder wurden per Skischule angefixt. Nächstes Jahr werde ich wohl um einen Skikurs nicht herumkommen, denn in ein paar Jahren wird ihnen der kleinen Lift in Blindau nicht mehr reichen und für Alleigänge auf der Winklmossalm-Steinplatte sind sie wohl noch zu "klein". Außerdem kann man sich ja vor seinen eigenen Kindern nicht die Blöße geben.

Nach dem jetzt die ersten Wäsche- und Papierberge abgetragen sind, habe ich endlich auch Zeit für meine Blogrunden.
Bei einem kurzem Blick in den Reader am Sonntagabend hat mich ja fast der Schlag getroffen. Über 400 neue Einträge warten darauf gelesen zu werden. Ein paar habe ich schon geschafft. Es kann also auch etwas dauern, bis ich wieder Zeit und Muse zum Kommentieren habe.
Dazu kommt noch, dass sich aus meiner verrückten Idee im letzten Herbst nun wohl ein Hobby entwickelt. Am 11. April hat "La Boheme" Premiere in der Chemnitz Oper und ich stehe als eine der Statistinnen wieder auf der Bühne. (Frau hat ja sonst nichts zu tun - Vielen Dank an den Mann an meiner Seite, dass er mir diese Freiräume ermöglicht!)

Kommentare:

by Bettina hat gesagt…

SOOOO schöne Fotos. :o) Berge und Schnee ist doch einfach wunderbar, oder?
Man sieht, ihr hattet viel Spaß und einen tollen Urlaub im schönen Bayern.

lg
Bettina

Zwieback hat gesagt…

Man sieht Dir direkt an, dass Du Dich sehr gut erholt hast. Schöne Bilder, auch wenn ich ehrlich gesagt, keinen Schnee mehr sehen kann *gg*

Liebe Grüsse, Manu