26. Juni 2010

Klettern


Nachdem heute Mittag wieder alles an seinem Platz war, haben wir die Gelegenheit genutzt, dass die Waldkinder im Vogtland sind, und sind hier gewesen:
Neben dem Stausee Oberrabenstein gibt es einen tollen Kletterwald.
Da Kinder dort erst ab sechs Jahren klettern können, mussten wir die Chance heute einfach nutzen.
Aber mit dem großen Waldkind werden wir das auf jeden Fall mal wiederholen. Das kleine Waldkind muss leider noch etwas warten.








Neu in diesem Jahr ist der Dschungelparcours.



















Man kann mit der "Seilbahn" in einem großen Netz landen

















oder über aufgehängte Ringe nach oben klettern.


















Für mich war an dieser Riesenleiter Schluss - die Kraft in Armen und Beinen reichte nicht mehr.















Toll ist der Base-Jump. Er kostet zwar etwas Überwindung, aber dann geht es eigentlich wie in einem Fahrstuhl dem Waldboden entgegen.

Kommentare:

by Bettina hat gesagt…

Ein Hochseilgarten...das wollt ich auch mal ausprobieren. MAcht sicher Spaß. Diese Unternehmung muss jetzt wohl ein bisschen warten. :o)

LG
Bettina

Zwieback hat gesagt…

Oooooh, ich bin so neidisch. So ein Ausflug in einen Kletterwald steht bei mir ganz oben auf der Wunschliste. Das sieht so toll aus, nach einer Riesenmenge Spass.

LG Manuela

Sigrid hat gesagt…

Es hat wirklich riesigen Spaß gemacht; auch wenn ich einige blaue Flecke habe und einen irren Muskelkater im Schultergürtel hatte. Aber das kommt davon, wenn man versucht mit Kraft statt mit Technik zu klettern