10. Juli 2011

Bloggertreffen München

Heute schaffe ich es endlich meinen Bericht vom letzten Wochenende zu schreiben.
Sie hatte zum Bloggertreffen nach München geladen. Und da München meinen zweite Heimat ist, folgte ich natürlich dieser Einladung. Mit meinem Bruder habe ich zum Glück auch einen preiswerten Anlaufpunkt für eine Übernachtung.
Wenn ich allein nach München fahre, benutze ich gern den Zug. Das ist so schön entspannend. Leider schaukelt der Regionalexpress zwischen Chemnitz und Hof derart, dass an Lesen nicht zu denken ist. Deshalb ging das Wochenende schon gut los, als ich am Donnerstag dieses Höruch bei der Post abholen durfte. Seit seiner Rolle als Prof. Boerne im Tatort "liebe" ich Herrn Liefers.
Für den Freitagnachmittag hatte ich mich Bettina verabredet. Leider wollte die DB nicht so wie wir wollten und ließ mich meinen Anschluss in Nürnberg verpassen. Nach einigen Telefonaten schafften wir es ab am Ende doch noch.
Sie lockte mich hierher:













Dieses Viertel kannte ich noch nicht. Direkt an der Dachauer Straße gelegen, hört man nach der ersten Tordurchfahrt nichts mehr davon.

















So schön sind die Innenhöfe dort:












Liebe Bettina, es war schön, Dich und Deinen kleinen Sohn kennzulernenn. Für die nächsten Wochen wünsche ich Dir alles Gute.

Am Abend musste noch ein Besuch auf dem Sommer-Tollwood sein. Dort findet man z.B. so augefallene Schuhkreationen:













Hier noch ein paar mehr Impressionen:












Bei der Folk-Band oben recht blieb ich eine Weile hängen. Die Musik war wirklich gut. Zu Essen und zu Trinken gibt es auf dem Tollwood-Festival aus der ganzen Welt.


















Seit einiger Zeit gibt es einen Bus-Shuttel zu den nächsten U-Bahnstationen. Wer etwas besonders möchte kann auch die Dienste dieser Herren in Anspruch nehmen.













Am Sonnabendvormittag hatte ich noch etwas Zeit bis zum vereinbarten Zeitpunkt für unser Treffen (auch wenn ich mir nicht sicher war), so dass ich noch ein wenig durch die Innenstadt lief.
In der Münchner Innenstad wird dezeit viel gebaut. Der Karstadt in der Fußgängerzone ist derzeit komplett abgerissen, von einer Bankfiliale steht nur noch die Fassade.

















Da ist es beruhigend, dass sich betimmte Dinge nie ändern:












Die Touristen auf dem Marienplatz beim Anhören/ Ansehen des Glockenspieles oder kleine Geschäfte in der Sendlinger Straße.

Das Gewitter unterbricht jetzt leider meinen Bericht. Mehr gibt es hoffentlich morgen.

Kommentare:

wortman hat gesagt…

Ein schöner Startbericht vom Bloggertreffen :)

Marianne hat gesagt…

Dankeschön, das gefällt mir sehr und auf Tollwood waren wir schon im letzten Jahr, da war es aber bannig heeeiissss.

Grülis ♥ Marianne

by Bettina hat gesagt…

Liebe Sigrid,
ein wirklich schöner Bericht und ich freue mich sehr dass ich dich bei uns begrüßen durfte und Dir somit einen, für Dich "neuen" Teil (meine kleine Oase) Münchens zeigen konnte. :o)

Ganz liebe Grüße
Bettina