13. Oktober 2012

Herbst, die zweite

Heute zeigte sich doch tatsächlich noch einmal der goldene Oktober. Also ein Wetter wie gemacht, um endlich die letzten Äpfel vom Baum zu holen. Der letzte Sturm hatte schon einige abgeräumt, die zu Apfelmuß verarbeitet wurden.
Neben den Vögeln waren aber auch noch andere Gäste "scharf" auf unsere Äpfel.
Einerseits diese hier:

















Andererseits hatte auch Frau Bauchundnase schon vor ein paar Wochen angefragt, ob sie sich wieder Äpfel holen kann. Nachdem wir im Keller noch Apfelmußgläser von 2009 stehen haben und pure Äpfel hier immer nur sporadisch gegessen werden, dufte sie gern kommen.

















Aus ein paar Falläpfeln wurde diese Leckerei produziert:
















und gemeinsam verspeist.


Die restlichen Äpfel am Baum wurden gemeinschaftlich geerntet und werden Frau Bauchundnase und ihrer Familie hoffentlich munden.

Diese beiden durften im Forsthaus bleiben.








Wahrscheinlich der kleinste und der größte Apfel von unserem Baum. Nachdem der Halimasch ihm schon ganz schön zugesetzt hat, sind wir über jedes Jahr froh, welches er noch stehen bleibt und Früchte trägt.




Auch den Rosen konnte der erste Frost noch nichts anhaben und sie zeigen noch einmal ihre ganze Pracht.

Zum Herbst gehören ja auch diverse Zwiebelmärkte. Von einem dieser Märkte hat mir meine Mama diesen wunderschönen Zopf mitgebracht.
Für den Förster gab es einen Knoblauchzopf und eine Chillikette. Warum habe ich die eigentlich nicht fotografiert?

Kommentare:

bauchundnase hat gesagt…

Die Apfelmusäpfel habe ich schon gekocht, morgen kommt der Mus in die Gläser. Ich freu mich schon!
Vielen Dank für das Pflückendürfen und den wunderschönen Nachmittag und Abend!

Anonym hat gesagt…

super schöne Fotos ;)